· 

Herzhafte Matcha-Crepes

Das Beste daran ist, dass sie nicht nur gut aussehen, sondern auch gut schmecken!

In enger Zusammenarbeit mit Avocatering wurden diese herzhaften Matcha-Crepes entwickelt und anschließend von mir in Szene gesetzt. 

© Floratcha, 2017

Die mit Matcha angereicherten Crepes umschließen gebeizten Lachs, dünne Gurkenstreifen und eine cremige Salsa aus Avocado und Tomaten. Für den letzten Schliff sorgt das selbstgemachte Matcha-Salz. 

 

Was vielleicht auf den ersten Blick wie ein Bearbeitungsfehler erscheinen mag, ist Realität. Umso länger das Matcha-Pulver im Teig zog, umso intensiver wurde das Grün der Crepes.

Am stärksten sieht man den Unterschied zwischen dem linken und rechten Bild, da beide Aufnahmen ca. eine halbe Stunde auseinander liegen.

 

Habt ihr auch schon diese Erfahrung gemacht? Oder ist das Kochen mit Matcha für euch Neuland?

 

Lasst es mich wissen. Ich bin gespannt.

 

Floratcha

Kommentar schreiben

Kommentare: 0