© Floratcha, 2017-2018

Matcha & More


zubereitung matcha-tee

klick!


GASTARTIKEL

Fünf Gründe Japan zu lieben auf Nipponinsider von Floratcha

 

Daniela: "Über Floras Artikel auf meinem Blog freue ich mich ganz besonders. Als sie im November nach Berlin kam, trafen wir uns und lernten uns bei japanischem Essen ein wenig näher kennen. Ihr Verständnis und ihre Begeisterung für Japan hat mich fasziniert und ich habe mich da selbst ein wenig wiedererkannt.

 

Sie erzählt dir in diesem Artikel gleich von ihren fünf Gründen Japan zu lieben, die ich so alle unterschreiben kann: (...) "

 

Wer den ganzen Artikel lesen will >> HIER KLICKEN.

Fünf Gründe Japan zu lieben auf Nipponinsider von Floratcha

 

Burak: "Der grüne Tee aus Japan ist bekannt für seine zahlreichen gesundheitsförderlichen Wirkungen. Matcha ist darüber hinaus in seiner Anwendung unheimlich vielseitig.

Das grüne Teepulver kann sowohl für Drinks als auch als Zutat für leckere Speisen verwendet werden.

 

Floratcha präsentiert Dir in diesem Gastbeitrag 2 leckere Matcha Rezepte zum Essen und Trinken, die Du ganz einfach nachmachen kannst. (...) "

 

Wer den ganzen Artikel lesen will >> HIER KLICKEN.

Blog

Tee-high auf dem Berlin Tea Festival

Letzten Samstag fand das erste Tea Festival in Berlin statt und natürlich konnte ich mir dieses besondere Event nicht entgehen lassen. Angeboten wurden 20 Workshops verschiedener Art und 30 Aussteller hatten die Chance ihren Tee oder andere Waren passend dazu an die Frau/den Mann zu bringen. Vor allem wer asiatische Tees mag, hatte hier ein zu Hause gefunden. Für mich vergingen acht Stunden im Reich des Tees wie im Flug und ich fühlte mich regelrecht Tee-high.

mehr lesen 0 Kommentare

Japanisches Design: Das asa-no-ha-Muster 麻の葉

Kennt ihr asa-no-ha, das sternförmige Muster, welches man oft auf Gebrauchsgegenständen, Accessoires und als Ziermuster in Illustrationen findet? Asa-no-ha ist ein traditionell japanisches Muster, welches auch außerhalb von Japan sehr beliebt ist. Trotzdem wissen die meisten westlichen Betrachter nicht, woher es genau stammt, was es abbildet und welche Bedeutung es beinhaltet. Bereits 2014 habe ich in meiner Bachelorarbeit viel über dieses Muster recherchiert. Da ich mich auch weiterhin leidenschaftlich für japanisches Design interessiere, möchte ich euch von der schönen Bedeutung dahinter erzählen und vor allem die Designsprache des asa-no-ha-Blattes erläutern.

mehr lesen 0 Kommentare

Update: Matcha Top 5

Diese Woche ist für mich ganz besonders, da ich die Kategorie Matcha & More für euch aktualisiert habe. Ich verrate euch nicht nur meine Top 5 Matcha-Foods in Deutschland und Japan, sondern auch meine Lieblings-Matcha-Sorten mit Bewertung nach Duft, Optik und Geschmack.

mehr lesen 0 Kommentare

September-Vibes: Vergangenheit, Zukunft & Matcha-Kuchen

Wie der Titel schon verrät, geht es im neuen Blogbeitrag nicht nur um Matcha-Kuchen, sondern auch um Vergangenheit und Zukunft. Nach einiger Zeit melde ich mich zurück. Aber was hab ich eigentlich all die Monate gemacht? Zudem möchte ich eine klare Linie in den Blog bekommen, um noch bessere und spannendere Beiträge zu schreiben. Deshalb gebe ich euch einen Einblick, was ihr zukünftig hier erwarten könnt. Außerdem habe ich vor Kurzem das erste Mal einen Kuchen im Reiskocher zubereitet und möchte mit euch meine Erfahrung teilen.  Abgerundet wird der Beitrag, wie in jeden monatlichen Vibe, mit dem passenden Lied. Diesmal mit den passenden Klängen von bonjr.

mehr lesen 0 Kommentare

Von Tatami bis Metall - Schmuckdesign von Takayoshi Terajima

Takayoshi Terajima ist ein junger, japanischer Schmuckdesigner, welcher dieses Jahr sein Kunst-Diplom an der Akademie der Bildenden Künste in München gemacht hat. Seine Leidenschaft liegt im experimentieren mit verschiedene  Materialien wie Tatami, eine traditionell japanische Matte aus Reisstroh.  Aber ganz besonders liebt Terajima Metall. Diese Liebe zum Material Metall war deutlich in seiner Ausstellung Brettspiel , welche an der diesjährigen Munich Jewellery Week teilnahm, zu spüren.

mehr lesen 0 Kommentare

Matcha-Tasting in Berlin 2018

Im Februar war ich auf einem ganz besonderen Event in Berlin eingeladen: dem Matcha-Tasting von Mari To Kazuo. Wie der Name schon sagt, haben wir den ganzen Tag verschiedene Köstlichkeiten mit Matcha probieren dürfen. Von selbstgemachten Kreationen von Konditorin Mari bis hin zu einer reichhaltigen Auswahl an Matcha-Sorten. Ihr könnt euch sicher denken, dass das für einen Matcha-Fan wie mich ein kleines Paradies war.

mehr lesen 2 Kommentare

Februar-Vibes sorgen für Inspiration

Einmal im Monat möchte ich euch in einem Beitrag ein paar Dinge zeigen, die ich interessant finde. Die Themen können sich mit den Blog-Kategorien Japan und Ukiyo-Vibes beschäftigen, oder auch aus einem ganz anderen inspirativen Bereich kommen. 

Der Februar-Blog macht Hunger auf selbst gebackenen Matcha-Kuchen mit Goji-Beeren, verzaubert euch diesmal nicht nur mit der Musik von Mylène Farmer, sondern auch mit dem dazugehörigen Anime-Video von Production I.G. Zu guter Letzt stelle ich euch meine kleine Sammlung an Reiseaufnahmen aus Japan vor, welche laufend erweitert wird.

mehr lesen 4 Kommentare

Japan, meine große Sehnsucht

Die letzte Japanreise ist noch nicht mal ein Jahr her und trotzdem zieht es mich gedanklich immer wieder in das Land der aufgehenden Sonne. Oft werde ich gefragt, warum ich schon wieder nach Japan  fliegen will. Meistens schwingt ein leichter Klang von Missverständnis für so eine, nicht gerade preiswerte Reise mit. Wir haben doch Italien um die Ecke? oder Willst du nicht auch mal was anderes sehen? sind Sätze mit denen ich oft konfrontiert werde. Der Grund, warum es mich so stark in dieses fremde Land zieht, möchte ich diesmal in einem sehr persönlichen Blogbeitrag beantworten.

mehr lesen 3 Kommentare

Januar-Vibes sorgen für Inspiration

Einmal im Monat möchte ich euch in einem Beitrag ein paar Dinge zeigen, die ich interessant finde. Die Themen können sich mit den Blog-Kategorien Japan und Ukiyo-Vibes beschäftigen, oder auch aus einem ganz anderen inspirativen Bereich kommen. 

Der Januar-Blog nimmt euch mit in ein Botanik-Cafe in Tokyo, verzaubert euch mit der Musik von Japanese Breakfast und zeigt euch ein beliebtes, japanisches Frühstück.

mehr lesen 7 Kommentare

Das erste Mal Matcha. Tipps zur Annäherung.

In Deutschland wird Matcha immer beliebter. Aber die traditionelle Zubereitung mit Wasser ist den meisten Neulingen zu stark. Oft wird der Tee schon nach dem ersten Schluck komplett abgeschrieben, da er zu bitter schmeckt. Schade eigentlich, denn Matcha kann man auf unterschiedliche Weise trinken oder auch in Speisen hinzufügen. Wie man sich der völlig neuen Geschmackswelt  Matcha nähert, möchte ich euch im heutigen Blog zeigen. 

mehr lesen 2 Kommentare

Mehr Blogbeiträge?

Floratcha auf Instagram