· 

Iki 粋 - Ein Sencha Tee für die Sinne

Iki vom Teebauer Takanashi

Das erste Mal habe ich den Iki-Tee bei Feinkost Mikado in München probiert und bin seit dem ersten Schluck von der feinen Note des Tees fasziniert. Der Sencha besticht durch sein mildes Aroma und einer zarten Kirschblüten-Note. 

 

Iki kommt ursprünglich aus der Region Tanzawa, Präfektur Kanagawa in Japan. Dort wird er von der Familie Takanashi angebaut und durch ein besonders hochwertiges

Herstellungsverfahren produziert. Durch die japanische Initiative T4G (Tea for Germany) wurde Iki nach Deutschland gebracht. 

 

Zubereitung

Es werden ca. 3,5 g Teeblätter - das entspricht in etwa 2 Teelöffel, auf 100 ml Wasser benötigt.

Am besten wird der Tee mit abgekochten oder stillem Wasser aus der Flasche zubereitet. Dafür ist wichtig zu beachten, dass die Wassertemperatur nicht höher als 75° beträgt. 

So behält der Tee sein süßliches Aroma und wird nicht bitter. Die Ziehzeit liegt bei 60 bis 90 Sekunden

 

Sprichwort über den Genuss von Tee:

 

„Die erste Tasse für den Feind, die zweite Tasse für den Freund.“

Das Schöne an Teeblättern ist, dass man sie mehrmals aufgießen kann. Allerdings gibt es da auch einpaar kleine Kniffe zu beachten. Da der Geschmack beim ersten Aufguss am stärksten zur Geltung kommt, verwendet man für die folgenden Aufgüsse eine höhere Temperatur, aber kürzere Ziehzeit. Nach jedem Aufguss wird die Teenote lieblicher, daher auch das asiatische Sprichwort: Die erste Tasse für den Feind, die zweite Tasse für den Freund.

 

Überblick

1. Aufguss Wassertemperatur 75° - Ziehzeit 60-90 Sekunden

2. Aufguss Wassertemperatur 85° - Ziehzeit 30 Sekunden

3. Aufguss Wassertemperatur 95° - Ziehzeit 15 Sekunden

Seid ihr jetzt neugierig geworden? Iki gibt es bis jetzt zwar nur in vereinzelten Läden oder Cafes in Deutschland, aber zum Glück kann man ihn auch online bestellen. Interessiert? Dann schaut doch mal auf die Seite von Rococo.

 

Iki ist nicht mit anderen Senchas aus dem Tütchen zu vergleichen, daher kam meine Motivation euch diesen Tee vorzustellen.

#SharingIsCaring

 

floratcha

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Moni (Dienstag, 17 Oktober 2017 21:47)

    Toller Bericht und danke für die guten Tipps!

  • #2

    Floratcha (Donnerstag, 14 Dezember 2017 10:39)

    Hallo Moni, vielen Dank für dein Lob. :-) LG Floratcha